Winterparadies Arlberg

Der gemeinsame Winterurlaub führt meine und auch viele andere Familien immer wieder in die Arlberg-Region. Bei nur einem Urlaubsbesuch bleibt es hier selten. Das breite Wintersportangebot, tolle Hotels und Restaurants sowie zahlreiche Schlechtwetterprogramme begeistern die Urlauber. So fahre ich seit ich denken kann jedes Jahr auf Skiurlaub am Arlberg. Die „Hotspots“ des Arlbergs sind St. Anton am Arlberg, Lech und Zürs.

St. Anton ist vor allem unter jungen Sportlern beliebt, da es neben kilometerlangen Pisten auch gute Après-Ski-Hütten und Clubs gibt. Da kann man locker eine ganze Nacht durchfeiern. Eine sehr beliebte Piste in St. Anton, die nicht zu flach und auch nicht zu steil ist, ist der Osthang. Dort scheint sehr lange die Sonne hin und man kann perfekt runterwedeln. Diese Piste ist auch besonders breit. Oben am Ende des Sesselliftes gibt es ein großes Restaurant. Von dort geht auch die bekannte „Valuga-Bahn“ weg. Auch diese sollte man unbedingt testen. Einzigartig ist, dass man quasi von einem Berggipfel zum anderen befördert wird und dabei in hunderten Metern Höhe die Skipisten überquert.

Für Paare, die es ruhiger angehen lassen möchten und auch für Familien mit kleinen Kindern eignen sich die Orte Lech und Zürs sehr gut. Es gibt Skikurse für jedes Alter und sehr viele Hotels. Man muss dazu sagen, dass die Hotels in Lech und Zürs in der höheren Preisklasse liegen. Die meisten liegen im 4 bis 5 Sterne-Bereich. Hier kann man mit purem Luxus und ausgezeichnetem Essen rechnen. Andererseits ist dieser Luxus auch relativ teuer. Trotz allem sind die beiden Orte aber auf jeden Fall einen Besuch wert.

Vor allem am Abend bekommen Lech und Zürs ihre ganz eigene Atmosphäre: Meterhohe Schneewände, Lichter und Kerzen der Hotels, kaum Verkehr. Man könnte sagen, die Orte verwandeln sich zu einem „Winterwonderland“. Auch untertags kann man ganz in Ruhe eine Winterwanderung unternehmen, beispielsweise von Lech nach Zug. Man geht nur rund eine Stunde, kommt an Bächen vorbei und trifft auch einige Langläufer. Im Winter gibt es in der Gegend immer sehr sehr viel Schnee. Daher ist so eine Wanderung schon etwas Besonderes. Selbst wenn das Wetter nicht strahlend sonnig ist, kann man das Wandern genießen – auch mit einigen Schneeflocken.

Skigebiete gibt es in Österreich viele, beispielsweise auch das kleinere Skigebiet Hochficht im Böhmerwald, welches auch für kurze Aufenthalte gut geeignet ist. Allerdings bekommt man in Tirol und Vorarlberg noch ein Stück mehr geboten, nicht zuletzt aufgrund der guten Lage mitten in den Alpen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*