Alpinski

 

Perfektes Fahrvergnügen mit den richtigen Skiern

Nicht nur das Skifahren an sich, sondern auch das passende Modell zu finden, ist eine kleine Wissenschaft für sich. So gibt es vom günstigen Einsteigerprodukt bis hin zum Spezialski für Tiefschnee eine riesige Bandbreite an Carving-Skiern. Damit Sie lange Freude an Ihren Brettern haben, sollten Sie vor dem Kauf einige Punkte beachten.

Zunächst einmal sollten Sie Ihr Fahrkönnen realistisch einschätzen. Sind Sie Einsteiger, können Sie sich natürlich für ein ebensolches Modell entscheiden. Dabei sollten Sie ski-588852_1280allerdings im Blick haben, dass man gerade als Anfänger recht schnell Fortschritte macht. So kann es leicht passieren, dass der gerade erst erworbene Anfängerski schon bald nicht mehr den eigenen Ansprüchen genügt. Daher ist es – auch für fortgeschrittene Fahrer – durchaus empfehlenswert, ein Modell zu wählen, das ein bisschen mehr zu leisten in der Lage ist, als der Skifahrer. Auf diese Weise können Sie am besten Ihre Fahrtechnik verbessern.

Es gibt die verschiedensten Arten von Carving-Ski – je nach Fahrweise und Einsatzbereich. Deshalb ist es unerläßlich, zu ermitteln, welcher Skityp Sie sind. Für Einsteiger etwa sind, neben Anfängermodellen, die Allroundcarver ideal. Sie sind besonders gut auf präparierten Pisten zu fahren. All-Mountain-Carver dagegen eignen sich für den Gebrauch auch abseits der Piste. Sie sind etwas breiter als Allrounder und ideal bei bei schweren Schneearten. Daneben gibt es viele weitere Arten von Carving-Ski, je nachdem, auf welchem Gelände Sie fahren, ob Sie lieber gemütlich oder sportlich auf der Piste unterwegs sind.

Doch nicht nur das Modell, sondern auch die Skilänge spielt beim Kauf eine wichtige Rolle. Eine ungefähre Formel, um das richtige Maß zu finden ist “Körpergröße minus 10-20 cm“. Allerdings gibt es nicht die perfekte Skilänge, da diese vom Gelände abhängig ist, auf dem Sie fahren wollen. Umso wichtiger ist es deshalb, den passenden Carving-Ski in einer Länge zu kaufen, die auf Ihre persönlichen Fahrgewohnheiten abgestimmt ist. Schließlich benötigen Sie noch eine passend eingestellte Bindung zum Alpinski. Je nach Justierung löst sich bei zu starker Belastung, beispielsweise bei einem Sturz, der Schuh von der Bindung, wodurch das Verletzungsrisiko verringert wird.

So kompliziert es auf den ersten Blick scheinen mag, die passenden Alpinski für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden: Haben Sie erst einmal die richtige Wahl getroffen, steht dem perfekten Fahrvergnügen nichts mehr im Wege!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*